Skip to main content
x

KSfon

KSfon

Basierend auf Voip bieten wir für jeden Anspruch, die richtige Lösung.

Telefonie Home

Kleinanlage:

 

  • normaler Telefonanschluss voip (voice over IP)
  • eine Leitung oder erweiterbar bis 50 "Leitungen"
  • eine Rufnummer oder erweiterbar bis 50 Rufnummern
  • individuell skalierbar
  • FAX kompatibel
  • sehr Preiswert

Wir empfehlen die FritzBox 7490

 

FON Basic

Inklusive: 30min ins dt. Festnet

dt. Festnetz: 1,6ct/Min

dt. Handynetz: 14,8ct/Min

Rufnummern: 1

Leitung: 1

Grundgebühr: 1,99€ mtl.

Laufzeit: 1 Monat

FON Flat

Inklusive: Flatrate  ins dt. Festnet

dt. Festnetz: 0,0ct/Min

dt. Handynetz: 14,8ct/Min

Rufnummern: 1

Leitung: 1

Grundgebühr: 9,99€ mtl.

Laufzeit: 1 Monat

FON Allnet Flat

Inklusive: Flatrate  ins dt. Festnet

dt. Festnetz: 0,0ct/Min

dt. Handynetz: 0,0ct/Min

Rufnummern: 1

Leitung: 1

Grundgebühr: 29,99€ mtl.

Laufzeit: 12 Monate

optional

zusätzliche Telefonleitung 3,00€ mtl.

 

Fax2Mail 2,99€ mtl.

small business

mittlere Anlage:

  • eine bis eintausend Leitungen
  • eine bis eintausend Rufnummern
  • verwendbar mit jeder IP Telefonanlage da Voip trunk
  • Fax kompatibel
  • sehr Preiswert
  • vorschaltbar an ältere ISDN Anlagen

wir empfehlen eine IP telefonanlage von Grandstream.

Beschreibung

Die IP Telefonanlagenserie UCM6100 wurde entwickelt, um die Vorteile von Unified-Communication-für Großkunden auch kleinen und mittelständischen Unternehmen zugänglich zu machen. Die Produktreihe bietet ein umfangreiches Ausstattungspaket und ist über die multilinguale Weboberfläche einfach zu konfigurieren und zu verwalten. So erkennen die Anlagen Grandstream Endgeräte automatisch und ermöglichen somit eine Zero-Konfigurations-Provisionierung. Desweiteren realisieren die Modelle der UCM6100 Serie das zusammenführen verschiedener Kommunikationsarten wie Sprach-, Video- und Datenkommunikation sowie das einbinden von Sicherheits- oder mobilen Anwendungen. Diese Produktreihe lokal (on premise) installierter IP Telefonanlagen bietet vier Modelle, die sich nur durch die Anzahl der gleichzeitigen Gespräche (30/45/60/60) sowie der unterschiedlichen Anzahl an FXO Ports (2/4/8/16) unterscheiden. Die UCM6100 Serie bietet eine umfangreiche Ausstattung, wie z.B. individuelles Call-Routing, verschiedene IVR Ebenen, Warteschlange, Auto-Attendant, Anruf-Aufzeichnung (CDR), Vernetzung mehrerer Anlagen, SIP Video-Unterstützung, VoiceMail/Fax Weiterleitung via Email und viele weitere innovative Funktionen. Die sichere und stabile Plattform der Serie UCM6100 stellt nun auch kleinen und mittelständischen Unternehmen Funktionen zur Verfügung, die bisher nur Großunternehmen zugänglich waren. Die Anschaffungsinvestition ist äußerst gering und es fallen keine weiteren Lizenz- oder monatlich wiederkehrende Kosten an.

Funktionen

  • Unterstützt bis zu 500 registrierte SIP Endgeräte, bis zu 60 gleichzeitige Gespräche und bis zu 32 Konferenzteilnehmer
  • 1GHz ARM Cortex A8 Prozessor
  • 512 MB DDR Ram, 4GB NAND Flash
  • Integrierte 2/4/8/16 PSTN Trunk FXO (Analog-Amt) Ports, 2 analoge Telefon FXS Anschlüsse mit ”Lifeline Unterstützung” sowie bis zu 50 SIP Trunk Konten
  • Gigabit Netzwerkanschluß mit integrierter PoE Unterstützung, USB Schnittstelle, SD-Karten-Einschub
  • Die UCM6102 hat einen NAT-Router sowie eine Firewall bereits integriert.
  • Umfangreiche Sicherheitsausstattung wie z.B. SRTP, TLS und HTTPS mit Hardware basierten Verschlüsselungsbeschleuniger, Fail2ban, Whitelist, Blacklist, Alarme und viele weitere Schutzmechanismen gegen Attacken und unbefugtes Eindringen.

die virtuelle Telefonanlage

Eine virtuelle Telefonanlage ist eine Telefonanlage, die auf Internettechnologie basiert. Die Telefonanlage wird nicht mehr lokal im Unternehmen installiert, sondern stellt Ihnen die Leistungen zentral aus einem Rechenzentrum zur Verfügung. - Dies wird auch als Cloud-Lösung bezeichnet. Die Verbindung der Telefone zur Telefonanlage erfolgt in der Regel über das Internet oder auch über separate DSL-Leitungen. 

 

Preise Nebenstellen

 

- 1 enthaltene Nebenstellen (NST)   1 (max.1000)

 

Ortsnetzrufnummern  enthalten

enthaltene Sprach- bzw. Nutzkanäle   

1 Sprachkanal pro Nebenstelle

 

Monatspreis pro Nebenstelle     4,90 EUR

Sprachflatrate (Festnetz)    zzgl. 3,90€ pro NST

Viele Standorte, eine Anlage

Alle Standorte, Filialen oder Heimarbeitsplätze können unter einer Anlage zusammengefasst werden. Dadurch lassen sich Standort-übergreifende Rufgruppen realisieren.

 

 

Flexible Vertragslaufzeiten

Die Telefonanlage bietet zwei Vertragsformen an:

 

Die VoIP-Telefonanlage mit einer Laufzeit von 12 Monaten.

 

Die VoIP-Telefonanlage flex Nebenstellen ohne Vertragslaufzeiten.

 

Wartung inklusive

Die VoIP-Telefonanlage kommt ohne Hardware- und ohne Softwareupdates aus. Eine Wartung ist nicht mehr notwendig. Die Anlage ist in unserem Hochleistungsrechenzentrum mehrfach gesichert und bekommt alle Neuerungen und Zusatzprodukte automatisch eingespielt.

 

Ausfallsicher

Die VoIP-Telefonanlage arbeitet als mehrfach ausgelegtes System, das aus mehreren Telefonservern besteht. Durch den Einsatz unserer Technik in hoch verfügbaren Rechenzentren mit mehreren Anbindungen an große Carrier ist eine hohe Ausfallsicherheit gegeben. Für Datenanbindungen aus unserer Produktpalette stellen wir QoS (Quality of Service) zur Verfügung.

 

 

Kein Schulungsaufwand

Zeitgesteuerte Ansagen und Weiterleitungen für die Zentrale oder den Empfang können durch die übersichtliche und klare Struktur einfach in der Anlage eingestellt werden. Dafür werden keine Schulungen oder besonderes Fachwissen benötigt. Das Anlegen einer neuen Nebenstelle ist genauso einfach wie das kündigen. Alle Nebenstellen sind sofort einsatzbereit und das Standort-unabhängig.

 

Viele Zusatzfunktionen

Jeder Mitarbeiter bekommt zu seiner Nebenstelle einen eigenen Anrufbeantworter und eine Mobilfunk-Integration, um optimal arbeiten zu können. eFaxe können nach Bedarf angelegt und zuordnet werden.

 

Zukunftsweisend und umweltschonend 

Die gleichzeitige Nutzung der technischen Basis durch viele Kunden spart Energiekosten beim Betreiber. Hinzu kommt das durch Nutzung von energiesparenden VoIP-Telefonen oder dem Einsatz von Softwaretelefonen der Energieverbrauch im Unternehmen stark gesenkt werden kann. Bei Neuinstallationen können zudem Telefonie und Daten über die gleichen Leitungen geführt werden, um den Einsatz von Rohstoffe und den Arbeitsaufwand zu minimieren.